Thursday, October 19, 2017

Jahresbericht Hapkido 2014

Jahresbericht der Abteilung HapKiDo für das Sportjahr 2014

Im Moment trainieren etwa 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene HapKiDo in der Rahberghalle. Unser Youngster ist 10 Jahre alt, Hanah, eine junge Koreanerin, die von den anderen immer sehr bestaunt wird. 19 Teilnehmer (hauptsächlich Mädchen) sind zwischen 11 und 15 Jahre alt, 3 zwischen 16 und 19, über 20 Jahre sind weitere 6 männliche Teilnehmer (der älteste ist schon über 50 Jahre). Wir trainieren jetzt wieder dienstags und donnerstags, jeweils ab 18:00 Uhr in der Rahberghalle. Bei der Gelegenheit möchte ich den Volleyballern von der Feuerwehr sehr herzlich für ihre Toleranz danken. Sie kommen dienstags ab 19:00 Uhr in die Halle und spielen sich ein, während wir noch trainieren.

Auch aufgrund des guten Zuspruchs und der hohen Motivation der Teilnehmer kann ich im Moment die Intensität allmählich erhöhen. Es macht allen riesig Spaß, und es ist eine gute Entwicklung zu beobachten. Von meinem Grundsatz „Keine Prüfung ohne Vorführung“ bin ich im letzten Jahr nur in einem Ausnahmefall abgewichen. Tim Csunderlich ist schon seit einigen Jahren dabei und musste endlich den gelben Gürtel haben.

Ansonsten habe ich angekündigt, vor den Osterferien eine Prüfung durchzuführen. Diese werde ich im Ortsblättchen ankündigen und alle Eltern und interessierte Zuschauer einladen – für manche Prüflinge eine hohe mentale Belastung.

Auch im Sommer 2014 haben wir uns an den Busecker Ferienspielen beteiligt. 15 Jugendliche meldeten sich für das Angebot „Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für junge Leute“, einige waren bereits zum zweiten Mal dabei. In diesem Jahr ist dann auch wieder ein Ferienspiel-Kind anschließend dabei geblieben.

Die Zeit von Sommer bis Weihnachten verging quasi schlagartig. Einige Male war die Halle belegt, dann wegen Umbau gesperrt und dann war schon Weihnachten – diesmal ohne Weihnachtsfeier.

Bereits in den Ferien haben die „Großen“ das Training wieder aufgenommen, und seit Mitte Januar sind wieder alle aktiv. Leider ist die Herrenumkleide seit etlichen Wochen voller Bauschmutz und die Deckenisolierung liegt auf den Bänken. Ein Zustand, den man ohne Murren ein-zwei Wochen aushält, aber so langsam könnte die Baustelle auch fertig werden.

Für das Jahr 2015 ist wie gesagt eine öffentliche Prüfung geplant und ich möchte mit den Aktiven eine Vorführung für das Schulfest der GGO einüben. Das hatte ich auch im letzten Jahr vor, kam aber nicht zustande. Ferienspiele werden wir sicher auch wieder anbieten.

Mal sehen, was wir gemeinsam hinbekommen.

Zum Schluss möchte ich noch meinem Co-Trainer Michel Spitzner herzlich dafür danken, dass er klaglos Trainingseinheiten übernimmt, wenn ich mal beruflich verhindert bin.

Für die Abteilung HapKiDo

Andreas Brüll

Abteilungsleiter, 3. Dan HapKiDo